Unsere Weinbergslagen

1
2
3
4
5
6
7
1

Wehlener Klosterberg

2

Zeltinger Deutschherrenberg

3

Ürziger Würzgarten

4

Ürziger Goldwingert

5

Erdener Herrenberg

6

Erdener Treppchen

7

Kinheimer Hubertuslay

Wehlener Klosterberg

Wehlener Klosterberg ist die Lage neben dem Kloster Machern, die steil aufsteigend in einem Seitental der Mosel gegenüber dem Weinort Zeltingen lokalisiert ist. Die Rodung und Kultivierung dieser Lage wurde von dem Gründer unseres Weingutes Carl Hubert Berres im Jahre 1856 vorangetrieben. Der Klosterberg ist eine reine Südlage bei leichtem bis mittelschwerem, steinigen Schieferverwitterungsboden, der mineralische und langlebige Weine mit zarter und feiner Frucht hervorbringt. Der Klosterberg wird bei uns heute nicht mehr als Lagenwein ausgebaut, vielmehr bietet diese Weinlage heute den Grundstock für unseren Gutsriesling.

Zeltinger Deutschherrenberg

Dieser Zeltingen gegenüberliegende Weinberg schließt an den Ürziger Würzgarten an und grenzt moselaufwärts an die Wehlener Abtei und den Wehlener Klosterberg, überwiegend sehr steil und eher nach Osten ausgerichtet, im weiteren Verlauf moselaufwärts etwas nach Süden drehend. Der Boden ist sehr fein und besteht aus weit verwittertem Rotschiefer, recht kräftig auch durch den Einschlag von Rotliegenden. Die Weine sind kräftig, knackig, mit einer eleganten frischen Säurestruktur.  Der Deutschherrenberg wird bei uns heute nicht mehr als Lagenwein ausgebaut; er bereichert heute unseren Gutsriesling.

Ürziger Würzgarten

Die Lage Ürziger Würzgarten gilt wegen seines roten, eisenhaltigen mit feinem Schiefer durchzogenen Bodens als eine Spezialität innerhalb der Mittelmosellagen und zählt zweifelsfrei zu den Top Grand-Cru Lagen unseres Anbaugebietes. Der Boden des Würzgartens wurde während der Eiszeit durch einen Gletscher aus der Wittlicher Senke heraus verfrachtet und ist kein gewachsener Boden des Moseltales. Gerade dies macht ihn so besonders. Neben rotem Schiefer und Bundsandstein sind in tieferen Schichten sehr feine, lehmartige Sedimente, das Rotliegende, zu finden. Der Boden weist einen niedrigen PH-Wert auf und besitzt einen sehr hohen Eisenanteil. Die Weine erhalten einen einzigartigen Charakter mit einer üppigen Frucht und einer typischen kräuterartigen Würze. Das Bouquet der Würzgarten-Weine ist eher mineralisch und geprägt von Nuancen brauner Gewürze wie Nelke und Muskat, gepaart mit einer knackigen, herzhaften und belebenden Fruchtsäurestruktur. Dies bietet besonders  im fruchtigen Bereich die Möglichkeit, die vorhandene Restsüße in eine perfekte Balance zu bringen und so eine großartige Vollmundigkeit zu erreichen.

Ürziger Goldwingert

Mit weniger als 0,3 ha gehört der Ürziger Goldwingert zu den kleinsten klassifizierten Einzellagen Deutschlands. Die Lage ist seit vielen Generationen im Alleinbesitz der Familie Berres sowie der Mitinhaberfamilien der Erbengemeinschaft. In gut 110m über NN beginnt der Weinberg fast auf Mosel-Niveau. Nur 40 Höhenmeter trennen das untere vom oberen Weinbergsende. Der Goldwingert ist an drei Seiten von Felsen umgeben und direkt nach Süden ausgerichtet. Zusammen mit dem Wasserspiegel der Mosel entsteht hier ein fast mediterranes Mikroklima. Die wurzelechten Rieslingreben stehen auf tiefgründigem, grauroten bis blauem Schieferboden mit einem hohen Quarzanteil. Die hier wachsenden Weine bestechen durch Eleganz, gepaart mit feinrassiger Frucht und belebender Harmonie. Der Ürziger Goldwingert gilt als der kleine Bruder vom Erdener Prälat und ist eine der herausragensten Grand-Cru Lagen der Mosel.

Erdener Treppchen

Das Erdener Treppchen ist eine der legendärsten und berühmtesten Spitzenlagen der Mittelmosel und zählt zu den Grand-Cru Lagen der Mosel. Mit einer Steigung bis zu 62° ist das Treppchen eine extrem steil ansteigende klassische Südlage, die geprägt ist von einem nicht zu trockenen, blau bis grauen Schieferverwitterungsboden. Dieser begünstigt sehr beeindruckende vollmundig-feinfruchtige Weine mit toller Reife und Finesse. Die Weine des Treppchens sind sehr blumig und ausdrucksstark im Geruch. Der Duft erinnert oftmals eher an eine Frühlingswiese mit vielen Blüten als an einzelne Fruchtaromen. Wir produzieren aus dem Treppchen jedes Jahr einen trockenen Kabinett-Wein sowie edelsüße Spezialitäten, sofern der Jahrgang dies begünstigt.

Erdener Herrenberg

Die Lage Erdener Herrenberg wird moselaufwärts durch die Lage Erdener Treppchen und moselabwärts durch die Hänge des Kinheimer Hubertuslay begrenzt. Sie liegt am oberen Rand des Moseltales in einer Höhe von 250-310m NN, was ein etwas kühleres und windigeres Mikroklima begünstigt. Der Herrenberg besteht zu 85% aus grauen Schieferverwitterungsböden, die nicht ganz so tiefgründig sind wie die Böden der Lage Kinheimer Hubertuslay. Besonders in sehr warmen, wasserarmen Jahren haben Rieslingweine aus diesem Gebiet einen zutiefst mineralischen Charakter, gepaart mit sehr schönen Fruchtnoten und einer reifen, feinen Fruchtsäure. Unser Weinberg ist  nach Süd-/Südwest ausgerichtet und hat eine Hangneigung von 35°.  Die Lage Herrenberg wird seit 2003 nicht mehr als Lagenwein ausgebaut und ist seitdem ein fester Bestandteil unsere Gutsweincuveés “IMPULSE”.

Kinheimer Hubertuslay

Die Lage Kinheimer Hubertuslay grenzt unmittelbar an die Ausläufer des Erdener Herrenbergs an. Auch diese Lage besteht zu 85% aus grauen Schieferverwitterungsböden, ist aber etwas flacher und tiefgründiger als der Herrenberg. Besonders in sehr warmen, niederschlagsarmen Jahren spielt diese Lage ihr großartiges Potential aus und bringt exzellente Riesling-Weine hervor, die sehr mineralisch und fruchtbetont sind. Die Weinberge sind meist nach Süd-/Südwest ausgerichtet und haben eine Hangneigung von 15-35 Grad. Durch die Exposition am oberen Rand des Moseltales sind diese Lagen kühler und im windigeren Bereich bei einer Höhe von 250-310m NN.