Verkostet: Zwei mal 92 Punkte in Meiningers Weinwelt

Im Rahmen der großen Lagenvergleichsweinprobe zwischen den berühmten Weinlagen Wehlener Sonnenuhr und Ürziger Würzgarten verkostete Michael Hornickel zusammen mit seinem Verkostungsteam unsere beiden Weine und vergab gleich zweimal 92 Punkte!

 

2012er Ürziger Würzgarten Riesling Spätlese fruchtig-trocken  …zum Shop

Intensive und attraktive Nase mit gelber Würze (Kamille, Mimose…) zur subtilen, hellen Frucht mit dezenter Eisbobon-Note; vollsaftig und kräftig, dabei filligran mit leicht krautigem Biss.

 

2010er Ürziger Würzgarten Riesling Trockenbeerenauslese edelsüß …auf Anfrage

Tief goldfarbener, exotischer Fruchtextrakt; ein Wein der Extreme: die höchste Säure (17,2g/l), der meiste Restzucker (mit 319g/l fast ein Drittel), dafür aber der geringste Alkohol (6%vol.).

Mit großen Schritten Richtung Füllung…

In den letzten Tagen wurden unsere Weine filtriert und die Cuvées für die Füllung am kommenden Montag und Dienstag vorbereitet. Die späte Filtration ist eine Philosophie unseres Betriebes. Wir versuchen unsere Weine möglichst lange auf der Feinhefe liegen zu lassen um Ihnen zusätzlich Schmelz und Komplexität zu verleihen. Unsere Kunden dürfen sich mit dem 2014er auf feinfruchtige, nuancenreiche Weine freuen, die viel trinkfreude bereiten.

Was lange gärt und reift wird gut

Die Gärung der 2014er Moste ist abgeschlossen. Die Jungweine verbleiben unfiltriert auf der Feinhefe bis zum Frühjahr im Fass liegen. Um möglichst klare Weine zu erzielen, den postiven Einfluss der Hefe aber dennoch nutzen zu können, wird nach dem Abschluß der Gärung ein Abstich gemacht. Dabei wird der Jungwein in einen anderen Tank überführt. Durch die Gärung hat sich ein dickes Hefedepot von abgestorbenen Zellen gebildet, welches durch diesen Arbeitsschritt entfernt wird. Die noch in Schwebe befindliche, vitale Feinhefe wird im Wein bis zur Filtration belassen. Dieser als „Sur lie“ bezeichneter Ausbau erhöht den Schmelz der Weine und trägt zu einen vielschichtigeren Köper bei. Guter Wein braucht Zeit!